Benutzerdefinierte Suche

www.druckeronkel.de


www.druckeronkel.de verwendet Cookies.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklaeren Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Infos zur Verwendung von Cookies erhalten Sie hier




A3 plus

Papier mit Überformat, etwas Größer als Din A3.

Größe: 329 x 423 mm

A4 plus

Papier mit Überformat, etwas Größer als Din A4.

Größe: 224 x 355 mm

Abfallend

Synonym: angeschnitten

Der Druck geht bis zum Pappierrand.

Zwischen Druckbild und Kante ist damit kein Papierweis mehr sichtbar.
Dieser Teil der Vorlage wird "abfallend" gedruckt.



Quelle: co

absolute Feuchte

Absolute Feuchte bezeichnet den tatsächlichen Flüssgkeitsgehalt eines Stoffes, angegeben in Gramm pro Kubikmeter.

Dieser Wert ist wichtig, da zu feuchtes oder zu trockenes Papier zu Problemen beim Druck führen kann (Papierstau, etc.)

Absorption

Absorption bezeichnet die Aufnahmen von Stoffen durch Körper.

So kann z.B. Licht von Körpern absorbiert werden, der Körper erwärmt sich durch die aufgenommene Energie.

Abtastfrequenz

Häufigkeit einer Messung. Werden analoge Vorgänge digital abgetastet können diese nur näherungsweise aufgezeichnet werden. Je höher die Abtastfrequenz, desto genauer die Aufzeichnung.

ADF - Automatischer Dokumenteneinzug

ADF = Automatic Document Feeder, zu Deutsch "Dokumenteneinzug", "Vorlageneinzug", "Automatische Dokumentenzuführung". Der Teil eines Scanners, Kopierers oder Multifunktionsgerät in den mehrere Vorlagen auf einmal eingelegt werden können, die dann vom Gerät automatisch nacheinander eingezogen und verarbeitet werden. (nicht alle Geräte verfügen über einen ADF!)

Adhäsion

Haftung zwischen verschiedenen Stoffen durch die Anziehung der Moleküle untereinander. Xerostick Window ist z.B. eine adhesive Folie. Dabei haftet die Folie durch Luftverdrängung ohne Klebstoff an glatten Oberflächen.

Akklimatisierung

Akklimatisierung bezeichnet die Anpassung eines Stoffes an die Raumtemperatur. So sollten Geräte beispielsweise nicht sofort eingeschalten werden, wenn sie aus der Kälte in ein warmes Büro gebracht werden. Auch Papier sollte vor dem Einsatz eine Zeit lang neben dem Drucker gelagert werden, damit es die Raumtemperatur annimmt.

Akzidenzen

Gelegenheitsdrucksachen, wie Geschäftsausstattungen, Visitenkarten, Wurfzettel, Prospekte usw.

 

Quelle: co

All in One

All in One Geräte sind Kombigeräte aus Scanner, Drucker und meistens Fax.

Damit kann man Drucken, Kopieren, Scannen (und Faxen).

Je nach Hersteller sind auch andere Abkürzen gebräuchlich, z.B. DCP (Brother - ohne Fax), MFC (Brother - mit Fax).

Amplitudenmoduliert

Bei amplitudenmodulierten Druckrastern ist der Abstand der Druckpunkte fest, während die Größe der Druckpunkte variiert. Die Amplitude bezeichnet die Stärke bzw. den Ausschlag, d.h. die Menge der aufgebrachten Druckfarbe.

Andruck

Der Andruck beschreibt in der professionellen Drucktechnik einen Probedruck zur Kontrolle der Farbwerte und des Druckergebnisses und zur Freigabe durch den Kunden bevor die Drucksachen in großer Menge erstellt werden.

Anschlag-Drucker

siehe Impact

Antialiasing

Antialiasing bezeichnet die Technik um sichtbare Treppeneffekte in Grafiken an Kanten oder Farbübergegängen zu vermindern oder zu entfernen.

Artefakte

Bei der verlustbehafteten Komprimierung (z.B. JPG) werden ähnliche Farben zu zusammenhängenden Flächen zusammengefasst. Je nach Kompressionsgrad kann dadurch ein sichtbarer Treppeneffekt entstehen. Die unerwünschten Kompressions-Spuren nennt man Artefakte.

Auflösung

Die Anzahl der auf einer definierten Fläche nebeneinander druckbaren Elemente bezeichnet die Auflösung des Druckers.
siehe DPI und LPI

Die optische Auflösung bezeichnet die Auflösung eines Scanners oder Fotos und beschreibt, welche Auflösung das Gerät maximal erfassen kann.
Ein Scanner mit 600 Sensoren pro Zoll kann also maximal 600ppi auflösen.

Die physikalische Auflösung gibt entsprechend die mechanische Auflösung an, begrenzt durch die Schrittweite der eingesetzten Vorschub-Motoren.

Die interpolierte Auflösung ist eher ein Werbegag - dabei werden zur optischen oder physikalischen Auflösung zwischenwerte dazugerechnet. Ein Punkt weiß neben einem Punkt schwarz und dazwischen setzen wir einfach grau, dann ist die Auflösung von 2 Punkten auf 3 Punkten angestiegen.

ASCII

American Standard Code for Information Interchange

Ein (alter) Standard um Texte zu codieren. Mit der richtigen Codepage können aus den gespeicherten Zahlen auf dem Ausgabegerät die jeweiligen Zeichen wiedergegeben werden.

ATM

Adobe Type Manager ist ein älteres Zusatzprogramm zur Darstellung von Postscript-Fonts Type1 in der gewünschten Auflösung. ATM-Fonts sind Vektorfonts.


Seit Microsoft TrueType-Fonts eingeführt hat wurde ATM auf Windows-Rechnern immer mehr zurückgedrängt.

Auffächern

Einen Stapel Papier (Karton, Pappe, etc.) so seitlich verschieben, daß er die Form eines Fächers erhält.

 

Quelle: co

Aufhellen

Erhöhung des Helligkeitswertes eines jeden Pixels um denselben Wert. Die Helligkeit aller Bildpunkte wird gleichmäßig ins hellere verschoben.

 

Auflage

Die Anzahl der zu druckenden Kopien einer Vorlage

Ausgabe, Auslage

Papierausgabe, Ausgabefach - damit wird der Teil des Drucker beschrieben, in dem das bedruckte Papier abgelegt wird. Die Kapazität sollte ausreichend hoch sein, damit man nicht während eines Druckjobs öfters das fertig bedruckte Papier entfernen muss.

Auslaufen

ein unregelmäßiges Druckbild durch den Verlauf der Farbe entlang der Papierfasern, besonders bei Tintendruckern auf saugfähigem Papier ein Problem.

 

Nicht zu verwechseln mit dem Auslaufen von Tintenpatronen was eine ziemliche Sauerei geben kann.

Ausschuß

Fehlproduktion wegen mangelnder Qualität oder anderer Fehler



Drucker , Decals , Impressum , Glossar, Quellen, Wetter