Veröffentlicht am

Der Druckeronkel-Blog

Willkommen in meinem Druckeronkel-Blog


Die bisherige Druckeronkel-Webpräsenz lief seit weit über 10 Jahren mit dem Content-Management-System Typo3. Leider gab es beim Umstieg auf neuere Versionen immer wieder große Probleme mit Plugins, die Verwaltung war sehr aufwändig und für die eigentlich recht überschaubare Website etwas überdimensioniert.

Da ich wegen der Datenschutzgrundverordnung sowieso einiges überarbeiten musste habe ich mich dazu entschlossen, die Website als BLOG weiterzuführen.

Im Folgenden ein paar Informationen über www.druckeronkel.de:

Schwerpunkt meiner Druckeronkel-Website sind Wasserschiebefolien, auch Decals genannt.

Im Blog gibt es dazu zukünftig immer wieder neue Beiträge zu den einzelnen Produkten und Dienstleistungen die ich im Angebot habe.

Bei mir kann man entweder Wasserschiebefolien zum Selberdrucken für Tintendrucker und Laserdrucker kaufen oder diese Folien professionell bedrucken lassen.

Beim Druckservice stehen auch Sonderfarben wie Weiß und Metallic zur Verfügung die man mit normalen Büro- oder Heimanwender-Geräten nicht drucken kann.

Im älteren Teil meiner Webseite gibt es auch viele allgemeine Informationen zu Druckern, Tinte, Toner, Refill und Zubehör. In vielen Jahren habe ich Informationen und Wissen zusammengetragen und auf meiner Website veröffentlich. Viel Spass beim Lesen.

 

Wegen der Datenschutzgrundverordnung ein paar Anmerkungen sowie ein Versuch zu erklären wie das bei mir umgesetzt wird:

Brett vorm Kopf? Lass es bedrucken!
Brett vorm Kopf? Lass es bedrucken!

(Laut Gesetz soll man das so formulieren daß es jeder versteht. Für alle Anwälte denen das zu volkstümlich ist gibt es hier meine offizielle Datenschutzerklärung.)

 

Das Forum wurde ersatzlos gestrichen

Einerseits muss man unter anderem wegen dem sog. Netzwerkdurchsetzungsgesetz Benutzer überprüfen und deren Identität feststellen (falls die mal was böses ins Forum schreiben), andererseits verbietet der Datenschutz die Speicherung dieser Daten ohne Zustimmung der Betroffenen. In letzter Zeit gab es auch immer mehr SPAM-Versuche.

Die Beiträge bestanden überwiegend in Support-Anfragen statt in Diskussionsbeiträgen.

Daher ist der Aufwand zur Weiterführung des Forums leider deutlich zu groß. Damit ist das Forum nach über 20 Jahren jetzt leider Geschichte.
Oder einfach ausgedrückt:

Ich biete Gratis-Informationen an, opfere meine Zeit um anderen zu helfen und stehe mit einem Fuß im Knast wenn ich nicht genug Daten speichere um die Leute zu identifzieren. Jetzt gibt es noch ein Gesetz das mir genau diese Speicherung verbietet. Und das was ich speichere muss ich dokumentieren und erklären. Ne, ich bin zu alt für diesen Scheiss.  Da schalte ich das Forum lieber ab.

Für Support gibts ja genug andere Anbieter (Der Verkäufer des Gerätes, der Hersteller, irgendwelche Selbsthilfegruppen auf Fratzenbuch, usw.).

 

HTTPS

Meine Webpräsenz ist komplett mit HTTPS gesichert. Alle Übertragungen erfolgen nur noch verschlüsselt. Man erkennt das daran, daß in der Adresszeile HTTPS vor der Adresse steht und bei den meisten Browsern erscheint ein Schloss, die Farbe wechselt auf grün oder es steht dort “sicher”. Falls Sie aus den USA auf meine Seite surfen vielleicht auch “secure”. Für andere Länder/Sprachen – sorry keine Ahnung.

Die verschlüsselte Übertragung stellt (nach aktuellem Stand der Technik) sicher, daß niemand die übertragenen Daten unterwegs mitlesen oder manipulieren kann.

Wobei die Informationen in meinem Blog eigentlich  keiner Verschlüsselung bedürfen. Aber trotzdem – alles sauber nach Gesetz und Vorschriften umgesetzt.
Der Haken daran: HTTPS ist Verschlüsselung, d.h. zusätzliche Rechenarbeit. Für Online-Shops oder Webseiten die sensible Daten übertragen ist das auf jeden Fall erforderlich.

Bei solchen Info-Seiten wie meinem Blog aber totaler Overkill: Der zusätzliche Rechenaufwand verlangsamt die Übertragung und kostet sinnlos Strom. Bei einer einzelnen  Seite ist das kein Problem, aber hochgerechnet auf die Milliarden Webseiten die täglich durch das Netz rauschen eine Tragödie für die Umwelt. Egal – Datenschutz steht über Umweltschutz, zumindest in der EU.

 

Google-Adsense Werbung wurde komplett entfernt.

Monatlich ein paar Euronen durch Werbung nebenher verdienen ist ja ganz nett.
Allerdings ist auch hier der Aufwand zum Datenschutz recht hoch.
Und schliesslich weiss man ja auch nie, welche Werbebanner eigentlich angezeigt werden. Teilweise gab es auch schon Malware in Werbebannern (nicht auf meiner Website).
Daher ist meine Webpräsenz ab sofort komplett werbefrei – ausser Eigenwerbung. Aber das ist ja auch Sinn der Seite und Werbung für mich auf meiner eigenen Seite ist 100% Datenschutz-konform 🙂

 

Cookies

auf dieser Website werden wie auf allen anderen Webseiten auch Cookies verwendet.
Eine einfache Erklärung was Cookies sind habe ich auf meiner Bastel-Seite eingebaut.

Für den Besuch meiner Website benötigt man keine Cookies, die Annahme von Cookies kann man im Browser ausschalten. Für den Webshop werden allerdings Cookies benötigt damit mein Server verschiedene Benutzer die gleichzeitig etwas bestellen wollen ausseinanderhalten kann.

Leute mit Paranoia die das nicht akzeptieren aber trotzdem bei mir etwas bestellen wollen können gerne auch einfach per Mail bestellen, dann werden überhaupt keine Cookies benötigt.

 

Logfiles

Ein Logfile führe ich ebenfalls. Dort werden anonymisiert Zugriffe gezählt. Damit sind keinerlei personenbezogenen Daten verknüpft und das ist auch so eingestellt daß es keine Rückschlüsse auf einzelne Personen erlaubt. Das Logfile dient nur dazu, mir anzuzeigen, ob mein Geschreibsel gelesen wird, wieviele Zugriffe es gibt und ob alles funktioniert wie es soll. Es werden keine Daten  im Logfile gespeichert die irgendwelche Rückschlüsse auf Personen ermöglichen.

 

Von mir erhobene Daten

Ich freue mich über jeden Besucher von www.druckeronkel.de, Sie können diese Website besuchen und alles lesen ohne irgendwelche persönlichen Daten anzugeben. Die Annahme von Cookies können Sie in Ihrem Browser deaktivieren und Sie dürfen total anonym durch meinen Blog schleichen.

Auch meinen Onlineshop können Sie komplett anonym anschauen.

Falls Sie allerdings etwas bestellen wollen ist es nur logisch daß Sie Name und Adresse eingeben  sollten, damit ich die gewünschte Ware auch ausliefern kann. Für etwaige Rückfragen sollten Sie auch eine eMail-Adresse und eine Telefonnummer angeben – wobei letzteres freiwillig ist. Nur für den Fall daß es etwas zu klären gibt.

Wenn Sie der Sicherheit meines Onlineshops nicht vertrauen, dann können Sie auch per eMail bestellen.

Aber hey – eMails werden unverschlüsselt übertragen, das ist nicht ganz Datenschutzkonform.

Sie können mir natürlich auch verschlüsselte Mails senden. Aber Achtung – es gibt auch in der Verschlüsselung von eMails Schwachstellen.

Sie können bei mir ausschliesslich per Vorkasse oder Paypal zahlen. Daher werden in meinem Shop-System keine Daten über irgendwelche Bankverbindungen gespeichert.  Ihr Zahlungsdienstleister wird allerdings in der Regel eigene Daten zur Zahlung erheben. Das müssen Sie jeweils mit dem gewählten Dienstleister klären.
Da bei einer Zahlung üblicherweise das Konto oder die Paypal-Adresse des Zahlenden übermittelt werden liegen mir diese Daten nach erfolgter Zahlung natürlich ebenfalls vor. Allerdings NICHT auf meinem Webserver sondern getrennt und gut gesichert in meinem Büro.  Diese Daten nutze ich  – wie alle Daten- lediglich zur Abwicklung Ihrer Bestellung. Bei mir ist es nur wichtig daß das Geld ankommt, danach geht die Ware raus.

Ich habe kein Ladengeschäft, aber falls Sie meinem EDV-System nicht vertrauen können Sie gerne auch Ware – nach vorheriger Anmeldung – direkt bei mir abholen. Dabei müssen Sie nicht mal einen Namen sagen. Die Ware gibts dann gegen Cash. Ganz anonym. Eine Rechnung gibts natürlich trotzdem. Läuft ja alles korrekt hier. Nur weise ich der Ordnung halber darauf hin, für den Fall daß Sie die Ware gewerblich verwenden wollen,  daß das Finanzamt eventuell Rechnungen ohne Name nicht anerkennt.

 

Wem ich Daten weitergebe

Also wenn Sie bei mir was gekauft haben, dann wollen Sie das sicher auch gerne haben.
Da gibt es natürlich die Möglichkeit, daß Sie bei mir vorbeikommen und das Zeug abholen.
Ich selber bin allerdings zu beschäftigt, um in ganz Deutschland Ware auszuliefern.
Daher wende ich dafür einen kleinen Trick an. Ich packe die bestellte Ware in kleine Päckchen und gebe sie der Post.
Die haben ganz viele kleine Heinzelmännchen die ganz fleissig alles an alle verteilen.
Die Sache hat nur einen Haken – damit das funktioniert muss ich Ihre Adresse an die Post weitergeben.
Sonst geht die Ware verloren oder kommt wieder zurück.
Und dann sind alle ganz traurig. Sie – weil Sie die Ware nicht bekommen, ich weil ich dann bald keinen Platz mehr habe wenn die ganzen Rücksendungen hier rumliegen und die Post weil es deren Statistik versaut wenn zu viele Pakete nicht zugestellt werden können.

Aber keine Angst – die Post hat versprochen daß sie die Adresse nur für die Zustellung verwendet und nicht weitergibt – total konform zu den geltenden Datenschutzvorschriften.

Ja und wenn Sie mal zuviel bezahlt haben oder nicht zufrieden sind und Geld zurückwollen, dann muss ich leider auch irgendeinem Zahlungsdienstleister Daten mitteilen, z.B. meiner Bank Ihre Bankverbindung oder Paypal Ihre Paypal-Adresse.

 

Datensammelwut, Mailinglisten, Werbung, etc.

Ich sammle keinerlei Daten, mit Ausnahme der Daten bei denen der Staat die Aufbewahrung fordert.
Das heist wenn Sie bei mir was gekauft haben, dann muss ich die Rechnungsdaten speichern. Dafür gibt es gesetztliche Fristen die jeder Gewerbetreibende einhalten muss. Aber wie gesagt – Sie können auch ganz anonym kaufen. Versand ist dann allerdings nicht möglich

 

Alles abgeschalten.

Ich hoffe ich habe alles abgeschalten was irgendwie automatisch Daten sammelt.

Man glaubt garnicht was da bei einer einfachen Seite für externe Zugriffe erfolgen. Und die abzuschalten ist garnicht so einfach. WordPress stellt automatisch eine Verbindung zu Google her um Webfonts zu laden – damit bekommt Google natürlich die IP-Adresse des Besuchers. Zugriffe zu w.org zeigen daß da auch was nachgeladen wird – RSS-Feeds, Emoticons und vieles mehr. In der Kommentarfunktion wird die IP-Adresse protokolliert. Puh, eine ganze Menge. Jetzt ist aber alles abgeschalten. Keine Datenweitergabe an niemanden. Versprochen!

 

Hilfe, ich will meine Daten zurück!

Wenn Sie denken, der Druckeronkel ist doof oder verkauft doch heimlich Daten, dann können Sie mir einfach eine Mail schreiben, anrufen, Brieftaube schicken oder mir auf sonstigen Kommunikationswegen mitteilen daß ich Ihre Daten löschen soll. Und schwups – mache ich das sofort.

Sie dürfen mich auch gerne fragen was ich über Sie gespeichert habe. Auch das teile ich gerne mit.
Aber eigentlich sollten Sie das wissen, denn ich speichere nur die Daten, die Sie mir freiwillig mitgeteilt haben.
Habe ich irgendwas falsch gespeichert? Kein Problem, kurze Nachricht und schon ist es korrigiert.

Das war die “volkstümliche Erklärung” die hoffentlich jeder versteht.

Die amtliche Version und alles weitere dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung

Und die gibts natürlich von allen Seiten im Direktlink oben im Menü.

 

 

 

Ein Gedanke zu „Der Druckeronkel-Blog

  1. Wer will kann in meinem Blog gerne einen Kommentar hinterlassen.
    Angabe von Name, eMail oder Webseite sind freiwillig.

Kommentare sind geschlossen.