Veröffentlicht am

Druckservice: NEON-Farben

Manchmal muss es doch etwas Besonderes sein.

Weißer Neon-Toner auf schwarzem Papier

 

Das Rettungsfahrzeug mit Leuchtbeschriftung?
Leucht-Grafittis für ein Disco-Modell?
Oder einfach mal ein Modell das in der Nacht bei Schwarzlicht leuchten soll?
Ein Geisterbahn-Modell? Halloween-T-Shirts, -Fingernägel oder Tattoos?

Ab sofort gibt es bei Druckeronkel den Druckservice mit NEON-Farben!

Medien

Der Druck ist möglich auf alle Laserfolien:
Wasserschiebefolie/Decals, Trägerlose Decalfolie, Tattoo-Folie, Klebefolie, Multitransfer-Folie, usw.

Drucke sind in A4 oder A3 möglich.

Die Druckkosten stehen in der Druckpreisliste.

Beispiele:
– Neon-Wasserschiebefolien für den Modellbau
– Textil-Transferfolie
– Tattoo-Folie!

NEON-Druck (ohne Schwarzlicht fotografiert)

Druckfarben

Der Neon-Druck erfolgt mit einem speziellen Drucker und ist nicht mit Normalfarben mischbar.

Allerdings lassen sich die Drucke natürlich auf dem Zielobjekt mit anderen Drucken mischen, z.B. 2 Wasserschiebefolien übereinander.

Neon wird gedruckt mit den Farben NEON-Weiss, NEON-Gelb,  NEON-CYAN und NEON-Magenta.

Für den optimalen Effekt werden kräftige Farben gedruckt, wie z.B. 100% Neon-Gelb, 100% Neon-Cyan oder Mischfarben NEON-Rot aus 100% Neon-Magenta und 100% Neon-Cyan. Das bevorzugte Farbmodell ist dabei CMYK.  Auf obigem Foto sieht man ein Druckmuster mit gut darstellbaren Farben (das kann man auch bestellen, siehe Info in der Druckpreisliste.) Statt Schwarz wird NEON-Weiss gedruckt.

Die Neon-Farben sind nicht deckend und daher bevorzugt für weiße oder helle Untergründe geeignet.

Für einen kräftigen Leuchteffekt sorgt die Verwendung von Schwarzlicht.

 

Vorlagenerstellung

Die Vorlagen lassen sich ganz einfach in jeder beliebigen Software erstellen. Bevorzugt in Corel-Draw.

Idealerweise sollte man mit Vektorgrafiken arbeiten, Bitmaps gehen aber auch.

Man sollte allerdings beachten daß die Druckfarben NICHT den normalen Bildschirmfarben entsprechen.

Einen Eindruck der Druckfarben erhält man in obigem Musterbild.

Fotos sind für den Druck nicht empfohlen, NEON-Farben sind Effekt-Farben und sollten entsprechend verwendet werden, d.h. reine Farben (Cyan, Magenta, Gelb und für Leucht-Weiss nimmt man Schwarz!).

Gezeichnet wird ganz normal mit CMYK-Farbwerten, im Druck werden die Farben dann in Neon umgesetzt. C0M0Y100K0 gibt Neon-Gelb, C0M100Y0K0 Neon-Magenta, C100M0Y0K0 Neon-Cyan, C100M0Y100K0 Neon-Grün, usw. C0M0Y0K100 gibt Neon-Weiss!

Veröffentlicht am

Decals – Wasserschiebefolien – was ist das?

Randlose DecalfolieWaterslide-Decals oder auf Deutsch Wasserschiebefolien sind ultradünne Folien auf einem Trägerpapier die sich in einem Wasserbad ablösen lassen.

Nach dem Ablösen lassen sich die Wasserschiebe-Decals auf ein Zielobjekt aufbringen (aufschieben).

Vorteil von Wasserschiebefolien ist die extrem dünne Trägerfolie und die Möglichkeit, die Folie nach dem Aufbringen noch genau zu positionieren.

Decals sind zur Anwendung im Modellbau ideal, aber auch für viele andere Bereiche bestens geeignet – Restauration von Radios, Spielautomaten (Flipper), im Instrumentenbau (Gitarren), Prototypen-Bau. Oder kurz gesagt – überall dort wo normale Aufkleber zu dick sind.

Bei mir bekommen Sie Decals von Ihrer Vorlage ab 1 Stück in Digitaldruck-Qualität gedruckt.

Oder Sie kaufen in meinem Shop einfach die passende Folie und drucken Ihre Decals selbst.

Drucktechniken für die Erstellung von Waterslide-Decals
Wasserschiebefolien für fast jeden Drucker finden Sie in meinem Shop.

Egal ob Tintendrucker, Laserdrucker oder (Eco-)Solvent-Drucker – bei mir finden Sie die passende Folie.

Heimanwender arbeiten meistens mit Tintendruckern oder Laserdruckern.

Wer die Wahl hat sollte Decals mit Laserdrucker erstellen.

Profis greifen zu Laserfolien oder drucken Decals mit (Eco-)Solvent-Druckern.

Mit Solvent-Druckern kann man die Qualität von Laserdecals noch deutlich übertreffen – und mit der passenden Maschine auch in Weiß oder Metallic drucken. Druckeronkel war 2011 der erste Anbieter in Deutschland für Wasserschiebefolien im Eco-Solvent-Digitaldruck. Die dazu benötigten Folien lasse ich speziell für meinen Drucker produzieren.

Ultimative Qualität für Wasserschiebefolien gibt es im UV-Digitaldruck.

Mit dieser Drucktechnik sind auch in weiß extrem deckende Beschriftungen mit kräftigen Farben möglich.

Feinste Details und eine nur 7µm dicke Folie (auf Wunsch auch andere Folien) empfehlen diese Technik für filigrane Anwendungen

Veröffentlicht am

Druckservice: Farblaserdruck in FARBE

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinem Druckservice.

Eine mögliche Drucktechnik für den Decaldruck ist der Druck mit farbigem Toner mit Farblaser.

 

Besondere Merkmale dieser Drucktechnik

+ einfache Vorlagenerstellung (alle Farben werden wie angelegt gedruckt)
+ günstiger Druck
+ Hohe Druckqualität, gute Randschärfe und hohe Druckauflösung
+ Deckkraft geeignet für weiße oder sehr helle Untergründe
+ gut mit Decal-Weichmachern verträglich

 

Verfügbare Medien

Für den Druck mit weißem Toner mit Laser stehen folgende Medien zur Verfügung:

transparente Wasserschiebefolien in den Stärken 7, 13, 15 und 20 Mikrometer

weiße Wasserschiebefolien in den Stärken 7, 13 und 20 Mikrometer

Multitransferfolie, Overheadfolie

Randlos-Decalfolie (zusätzlicher Kleber aus meinem Shop wird benötigt!)

Alle bedruckten Folien sind im A4-Format verfügbar. Für größere Formate bitte Eco-Solvent oder UV-Druck bestellen.

Laserfolien zum Selbstbedrucken sind bis A3 verfügbar.

 

Druckfarben

Farblaser-Druck mit farbigem Toner wird aus den Grundfarben Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz gemischt.

Alternativ ist der Druck mit reinem Weiß möglich

Auf trägerlose Decalfolie ist der Druck mit Weiß + Farbe möglich (auf normaler Decalfolie geht nur Farbe ODER Weiss)

 

Vorgaben für die Druckvorlagen

Die Druckvorlagen können in folgenden Formaten angeliefert werden:

PDF, Corel-Draw CDR und Vorlagen die in Corel-Draw importiert werden können (Adobe Illustrator, EPS, usw.)

Für den Druck sind Bitmaps und Vektorgrafiken geeignet. Die angelieferte Datei muss aber auf jeden Fall im A4-Format sein.

Office-Formate wie MS-Word, Powerpoint oder Excel sind NICHT zulässig

 

Vorlagenformat

Der Druck erfolgt auf A4-Folie.

Beim Farblaser-Druck ist auf jeder Seite ein nicht bedruckbarer Rand von 7mm einzuhalten.

Die Vorlage muss im A4-Format angeliefert werden.

Achtung! 
Wenn Sie auf Ihrem Drucker Testdrucke erstellen um die Abmessungen zu prüfen, dann müssen Sie die Ausgabe auf “Originalgröße” einstellen. Viele Programme wie z.B. Adobe Acrobat sind standardmäßig auf “Anpassen auf Seitengröße” eingestellt. Damit wird die Vorlage auf die Größe des verfügbaren Papiers angepasst. Da jeder Drucker andere Seitenränder hat ist der Druck auf jedem Drucker etwas anders.
Das sind zwar nur Millimeter, aber im Modellbau kann das schon sehr viel sein.

Ich drucke Decals IMMER in Originalgröße, niemals mit Seitenanpassung!

 

Farb-Info

Alle Farben werden gedruckt wie angelegt.

Der Hintergrund muss rein weiß sein (C0M0Y0K0 oder R255G255B255)

Ist der Hintergrund nicht rein weiß oder ist in der angelieferten  Datei ein Druckprofil hinterlegt das den hellsten Wert nicht auf reines Weiß sondern auf ein sehr helles Grau setzt, dann bekommt der Druck je nach Helligkeit einen hellen Grau-Schleier. Daher ist unbedingt zu beachten daß der Hintergrund reines Weiß  oder je nach Programm am besten transparent sein muss!

Für satte, kräftige Farben am besten reine Farben verwenden. Mischfarben werden gerastert.

Normaler Laser-Druck hat nur wenig Deckkraft und ist damit nur für weiße oder sehr helle Untergründe geeignet. Auf dunklen Untergründen sind die Farben schwächer oder sogar ganz unsichtbar (gelb auf blauem Hintergrund wird grün). Verwenden Sie für farbige Untergründe ein Druckverfahren bei dem der Druck weiß grundiert wird, wie Eco-Solvent oder UV-Druck

 

Medien-Info

Die gedruckten Decalbögen sind anwendungsfertig und können sofort verarbeitet werden.

Der Druck ist wasserfest, eine Fixierung mit Lack vor der Verarbeitung ist nicht notwendig.

Für die Verarbeitung gilt die allgemeine Verarbeitungs-Anleitung für Wasserschiebefolien